top of page

ÜBER MICH

VAGINALE BEHANDLUNG

Was ist das?

Wann zieht man eine vaginale Behandlung in Betracht?

  • bei gefundenen Auffälligkeiten während des Beckenbodenchecks.

  • Wenn eine andere Behandlungsmethode nicht ausreichend zum Ziel führt. Zum Beispiel gibt es Muskeln im Beckenbereich, deren größter Anteil sich im Becken innenliegend befindet. Dadurch kann es erschwert sein diese vollständig von außen zu beeinflussen/behandeln. Es macht hier Sinn auch den Innenanteil der problematischen Struktur zu behandeln.

  • bei Problemen/Funktionsstörungen wie: 

    • Inkontinenz/Blasenschwäche

    • Geburtsverletzungen

    • Schmerzen beim Sex

    • Vulvodynie

    • Vaginismus

    • immer wiederkehrende Harnwegsinfekte (chron. Blasenentzündung)

    • Beschwerden im Beckenbereich/unterer Rücken

    • Beschwerden nach Bauchgeburt/vaginaler Geburt

Wie wird diese Behandlung durchgeführt?

Vaginal werden auffällige, im Becken innen liegende, Strukturen mit den Fingern ertastet und je nach Beschwerdebild behandelt. Besonders wichtig sind mir dabei angenehme Rahmenbedingungen, damit man sich wohl und sicher fühlt. Ebenfalls wird NIEMALS jemand zu einer vaginalen Behandlung gedrängt, es ist dein Körper und du entscheidest darüber.

bottom of page